Hartmannsdorfer Webpräsenz


07613 Hartmannsdorf » Informationen, Veranstaltungen und Forum » Schloss Crossen kommt unter den Hammer » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Schloss Crossen kommt unter den Hammer
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
der alte Sack der alte Sack ist männlich



images/avatars/avatar-1439.gif

Dabei seit: 07.02.2006
Beiträge: 44
Wohnort: im Holzland

Schloss-Schlüssel in Hand von neuen Eigentümern       Zum Anfang der Seite springen

Denkmalgeschützte Immobilie in Crossen gehört nun zwei irischen Geschäftsleuten
Crossen (OTZ/Kemter). Vorige Woche haben die neuen Eigentümer von Schloss Crossen von der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) Thüringen die Schlüssel für die Immobilie überreicht bekommen, erfuhr OTZ gestern.

Die beiden Männer hatten das Schloss im Juni für 205 000 Euro bei einer Auktion in Berlin ersteigert (OTZ berichtete). Von der LEG war jetzt auf Anfrage nur zu erfahren, dass der Vertrag inzwischen rechtskräftig ist und die Übergabe erfolgte.

Die Verwaltungsgemeinschaft Heideland-Elstertal und die Gemeinde Crossen sind schriftlich informiert worden, dass es sich beim neuen Eigentümer um die in Berlin ansässige Firma Hurlson GmbH handelt. Sie soll nach Kenntnis von VG-Vorsitzendem Martin Bierbauer von zwei irischen Geschäftsleuten nach dem Erwerb der Crossener Immobilie gegründet worden sein.

Die beiden Männer heißen John Robinson und Eftim Hurly; Letzterer wohne in der Nähe von Dublin und betreibe dort ebenfalls eine Firma, weiß Crossens Bürgermeister Wieland Rose (CDU). Auf OTZ-Anfrage sagte er, dass der Gemeinderat in seiner Sitzung vor knapp zwei Wochen beschlossen hat, auf das Vorkaufsrecht am Schloss zu verzichten. Vor 15 Jahren habe die Gemeinde schon einmal das Eigentum am Schloss ausgeschlagen, vor allem wegen der zu erwartenden laufenden Kosten, die damals mit etwa 450 000 DM im Jahr veranschlagt worden waren.

Um das Schloss einigermaßen in Schuss zu bekommen, sind fünf bis sieben Millionen Euro notwendig, für die Gesamtsanierung acht bis zehn Millionen, verweist Rose auf eine Studie des Architekturbüros Siebert, die er als solide bezeichnet.

"Die neuen Eigentümer haben sich in Crossen noch nicht vorgestellt und offensichtlich auch noch keine Vorstellung zur künftigen Nutzung des Schlosses", berichtet Rose, dass die Kommune schon im Vorfeld versucht habe, mit den beiden Iren in Verbindung zu treten. Wegen deren Zurückhaltung sei aber noch kein Kontakt zustande gekommen. "Was die beiden Herren mit dem Gebäude machen, bestimmen sie selbst. Doch müssen sie sich an den Status des Schlosses als Kultur-Denkmal halten", unterstreicht Wieland Rose.

Was die jetzigen Eigentümer vor haben, erfahre die Gemeinde zumindest dann, wenn sie zu den erforderlichen Baugenehmigungen befragt werden muss.

Hurly und Robinson ersteigerten im Sommer auch das denkmalgeschützte Haus "Charlotte" in Bad Liebenstein. Aus einem Zeitungsbericht geht hervor, dass die beiden auch dort noch keine Vorstellung über die künftige Nutzung das Hauses haben.

27.09.2007

Quelle
28.09.2007 01:49 der alte Sack ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
07613 Hartmannsdorf » Informationen, Veranstaltungen und Forum » Schloss Crossen kommt unter den Hammer



  |  RSS - Hartmannsdorf  |  Forum-Thüringen  |

© ML 2004-2020