Hartmannsdorfer Webpräsenz


07613 Hartmannsdorf » Informationen, Veranstaltungen und Forum » Bundesstraße 7 - Vollsperrung der B7 Kursdorf - Eisenberg » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Bundesstraße 7 - Vollsperrung der B7 Kursdorf - Eisenberg
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Markus Markus ist männlich



images/avatars/avatar-1784.jpg

Dabei seit: 06.08.2004
Beiträge: 332

Bundesstraße 7 - Vollsperrung der B7 Kursdorf - Eisenberg       Zum Anfang der Seite springen

Die Bauarbeiten an der B7 haben begonnen: Schild in Hartmannsdorf. Schon von Bad Köstritz her machen Schilder darauf aufmerksam, dass die B7 gesperrt ist, mit den Zusätzen ´frei bis Ortslage Rauda` oder ´frei bis Kursdorf`und ´Mühtal frei`' oder 'frei bis Baustelle.



'B 7 gesperrt, frei bis Ortslage Rauda' ist schon in Bad Köstritz zu lesen. In Hartmannsdorf heißt es dann 'Frei bis Ortseingang Kursdorf', und auch 'Mühltal frei' ist auf einigen Schildern zu lesen.
Eisenberg. Ja, gestern früh hat es pünktlich begonnen, das "Sieben-Millionen-Ding" mit dem Abtragen des Fahrbahnbelags in der Geraer Straße Eisenberg.

Genau dort, wo die Bauleute die Fräse als erstes angesetzt hatten, nämlich am letzten Eisenberger Wohnhaus, trafen sich gestern Vormittag die Träger der einzelnen Bauvorhaben gemeinsam mit Planern, Koordinatoren und natürlich Vertretern der bauausführenden Firma Streicher Jena. Deren Geschäftsführer Peter Kober freut sich, dass das Unternehmen auch den Zuschlag für den zweiten Bauabschnitt bekommen hat: "Es ist ein sehr herausragendes Projekt. Alle unsere Leistungbereiche werden auch gefordert. In dieser Komplexität haben wir das nicht so oft, nur noch in Pößneck."

Gemeinsam werden alle Bauträger 7,4 Mio. Euro in die Maßnahme investieren, informierte Frank Herzer, Abteilungsleiter beim Straßenbauamt Ostthüringen. Ein Teil der Kosten wird aus Fördermitteln bestritten, so für den Gehwegbau aus dem Dorferneuerungsprogramm und für den Hochwasserschutz aus EU-Mitteln.

Trotzdem konnte Eisenbergs Bürgermeister beeindruckt sagen: "Eine solche Summe werde ich in meinem Leben wohl nicht wieder unterschreiben."

Für den ersten Bauabschnitt fließen von der Stadt und dem Straßenbauamt 2,7 Millionen Euro brutto in das Vorhaben, im 2. Abschnitt 3,025 Mio.

Eine Million Euro wird der Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Eisenberg berappen für den Hauptsammler in der Geraer Straße und eine Leitung vom "Zitronenloch" her. Die Stadt baut einen zweiten Kanal, durch den das von der Siebenfreude stammende Quellwasser künftig in den Malzbach fließt und nicht mehr in die Kläranlage. Dort kommt dann nur noch Schmutzwasser an.

Über das Mikrotunneling-Verfahren wird der ZWE noch informieren, kündigte Geschäftsführerin Ute Böhm an.

Gleichzeitig mit den ZWE-Bauten steht der Bau des Rad-Geh-Wegs mit der Unterführung am Anfang des Gemeinschaftsprojekts.


Baustart an der Bundesstraße 7: In Eisenberg haben sich die Verantwortlichen der verschiedenen Baubereichte mit Bürgermeister Ingo Lippert getroffen. Von links: Ingo Lippert, Frank Herzer (Straßenbauamt Gera), Seffi Seliger (PLanungsbüro), Gabriele Daßler(Bauamtsleiterin stadt), Kai Martin (Planungsbüro), Ute Böhm (Geschäftsführerin ZWE), Kerstin Wendreich (Abauamt Stadt), Volker Sosna (Geschäftsführer Stadtwerke Eisenberg), Joachim Schellbach (ZWE), Peter Kober (Geschäftsführer Fa. Streicher) und Stefan Degenhardt (Ing. Fa-Streicher).

Die Stadtwerke Eisenberg investieren 200 000 Euro. "Kursdorf wird erstmals ans Gasnetz angeschlossen!", ist Geschäftsführer Volker Sosna begeistert. Auf die dazu nötigen 1600 Meter Hauptleitung und 200 Meter Hausanschlüsse entfallen 175 000 Euro. Der Rest (45 000 Euro) wird für die Erneuerung von Elektrokabeln verwendet, Über 1000 Meter Hauptleitung und 350 Meter Hausanschlüsse werden verlegt.

Angelika Kemter / 13.07.10 / OTZ
http://www.otz.de/web/zgt/suche/detail/-...errt-1344892269
13.07.2010 09:30 Markus ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
Markus Markus ist männlich



images/avatars/avatar-1784.jpg

Dabei seit: 06.08.2004
Beiträge: 332

RE: Bundesstraße 7 Eisenberg - Kursdorf nun 15 Monate gesperrt       Zum Anfang der Seite springen

Straßenbauarbeiten an der B7 liegen im Zeitplan


Mitarbeiter der Firma Peetz aus Olbernhau bringen an dem bereits fertigen Straßenstück zwischen Eisenberg und Kursdorf Schutzplanken zwischen Fahrbahn und Radweg an. Foto: Angelika Kemter

Seit einem Jahr ist die Bundesstraße 7 zwischen Eisenberg und Kursdorf für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Aufregung aus der Anfangszeit hat sich weitgehend beruhigt. Der Chef des Straßenbauamtes zeigt sich zufrieden mit den Bauleuten.

"Der erste Bauabschnitt ist zum 30. Juni - bis auf einige Arbeiten am Rand, an den Banketten und Aufstellen der Leitplanken - abgeschlossen", zeigt Lothar Lüder, Leiter des Straßenbauamts Ostthüringen, auf einem Diagramm, dass damit der Zeitplan genau eingehalten wurde. Trotz der zeitweise enormen Regenmengen, des zeitigen Wintereinbruchs und der langen Winterpause. Zum Glück seien ja auch keine unvorhersehbaren Sachen aufgetreten, Wetterbedingtes könne in den Abläufen letztlich meist ausgeglichen werden.

Auch der weitere Verlauf der Arbeiten hängt natürlich vom Wetter ab. Doch verkündet Lothar Lüder optimistisch: "Wir sind guter Hoffnung, dass Ende Oktober alles fertig ist."

Das hoffen natürlich auch die Anwohner. Lothar Kirsch aus Kursdorf z.B., der den Bauarbeitern sozusagen täglich auf die Finger schauen kann. Er schätzt ein: "Es ist schon eine Belastung, aber wir können uns nicht beklagen. Bisher ist alles sehr gut gelaufen. Zwar müssen wir die Mülltonnen runter zum Platz bringen. Aber da helfen die Bauleute auch. "

Ein anderer Anwohner siehts kritischer: "Jeden Tag 20 Kilometer Umweg fahren, das kostet uns einen Haufen Geld. Im Winter war alles zugeschoben, wenns trocken ist, haben wir riesige Staubwolken. Mit dem Verkehr, das hätte man anders machen sollen, mit Ampelregelung. Aber die Ruhe jetzt ist schon gut."

"Uns war es wichtig, den Leuten immer eine Zufahrt zu gewähren", schildert Lüder, dass halbseitiges Bauen wesentliche Nachteile für die Qualität, die Haltbarkeit einer Straße bringt. Und spätestens, als die Malzbachbrücke erneuert wurde und beim Verlegen der Leitungen hätte keiner durchfahren können. Freilich, eine Baustelle, die sich zeitlich über mehr als ein Jahr hinzieht, ist auch für Lüder im Bereich Straßenerhaltung nicht alltäglich. "Der Umfang von uns und vom Zweckverband ist mit über sechs Millionen Euro wirklich sehr groß."

Das Umfangreichste waren die Stützwände und die beiden Brücken. Die Malzbachbrücke, durch die das Gewässer direkt unter der Bundesstraße entlang fließt, und die Brücke am Mühltaleingang. Die eine ist fertig, die andere wirds voraussichtlich Ende Juli. Dort muss jetzt nur noch die Klebedichtung drauf und Schutzgussasphalt - als Schutz für die Tragkonstruktion, dann können Anwohner auch wieder drüber gehen und fahren, betont Lüder: "Es bleibt aber nach wie vor Baustelle!"

Jetzt von Juli bis September ist noch die lange Stützwand zwischen der Malzbach- und der Mühltalbrücke zu erneuern. Der Erdaushub, der jetzt teils in Richtung Rauda am Straßenrand zwischengelagert ist, muss wieder eingebracht werden. Auch der Wasser-Abwasser-Zweckverband hat noch einiges zu tun. Am Ende muss dann noch die Straßendecke drauf. "Aber wenn erst die Ingenieurbauwerke fertig sind und die Versorgungsträger drin, dann ist der Fertiger in drei Tagen durch", weiß der Straßenbauamtschef aus Erfahrung.

Nach Abschluss des Baus Eisenberg-Kursdorf ist die B 7 zwischen Gera und Jena in Ordnung bis auf ein kleines Stück innerhalb von Hartmannsdorf. Ob das aber 2013 gemacht werden kann, hänge von Thüringens Finanzen ab.

Quelle: OTZ
Fotos der OTZ von der Baustelle: http://jena.otz.de/web/jena/startseite/d...sdorf-677201935
20.07.2011 22:44 Markus ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
hossa21 hossa21 ist männlich



images/avatars/avatar-97.jpg

Dabei seit: 17.07.2006
Beiträge: 24
Wohnort: SHK

RE: Bundesstraße 7 Eisenberg - Kursdorf nun 15 Monate gesperrt       Zum Anfang der Seite springen

Gibt's schon eine ungefähre Zeitangabe, wann die Durchfahrt auf der B7 wieder gewährleistet sein wird ???
14.10.2011 09:26 hossa21 ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
der alte Sack der alte Sack ist männlich



images/avatars/avatar-1439.gif

Dabei seit: 07.02.2006
Beiträge: 44
Wohnort: im Holzland

Info RE: Bundesstraße 7 Eisenberg - Kursdorf nun 15 Monate gesperrt       Zum Anfang der Seite springen

B 7 wird am 10. November freigegeben

Zitat:
Eisenberg. Die Bundesstraße 7 zwischen Eisenberg und Kursdorf wird erst am 10. November wieder für den Verkehr freigegeben. An diesem Tag kann der Durchgangsverkehr ab ca. 16 Uhr die Straße wieder benutzen. Das teilt das Straßenbauamt Ostthüringen mit. "Von der ursprünglich vorgesehenen Lösung, die Straße ab dem 1. November für den Verkehr freizugeben und anstehende Restleistungen anschließend unter Ampelregelung fertig zu stellen, wurde Abstand genommen", erklärt Amtsleiter Lothar Lüder dazu. Art und Umfang der Restleistungen hätten doch eine Vollsperrung erfordert. Gleichzeitig mit der B 7-Baustelle in Kursdorf an diesem Tag sollen auch die Arbeiten in der Mühltalstraße (Verlegung von Wasser- und Abwasserleitungen) abgeschlossen sein.


Quelle: Volkswacht



Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten!!!!
15.10.2011 10:15 der alte Sack ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
Markus Markus ist männlich



images/avatars/avatar-1784.jpg

Dabei seit: 06.08.2004
Beiträge: 332

RE: Bundesstraße 7 - Vollsperrung der B7 Kursdorf - Eisenberg       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
der alte Sack hat am 15. Oktober 2011 um 10:15 Uhr folgendes geschrieben:
B 7 wird am 10. November freigegeben


Meine Freude darüber hält sich in Grenzen.
Es waren zwei schöne ruhige Sommer in Hartmannsdorf ohne den ganzen LKW-Lärm.

MfG
Markus
15.10.2011 12:40 Markus ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
07613 Hartmannsdorf » Informationen, Veranstaltungen und Forum » Bundesstraße 7 - Vollsperrung der B7 Kursdorf - Eisenberg



  |  RSS - Hartmannsdorf  |  Forum-Thüringen  |

© ML 2004-2019