Hartmannsdorfer Webpräsenz


07613 Hartmannsdorf » Informationen, Veranstaltungen und Forum » Gebührenerhöhung PRIMAGAS nicht einfach so hinnehmen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Gebührenerhöhung PRIMAGAS nicht einfach so hinnehmen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
DrPeter DrPeter ist männlich



Dabei seit: 12.02.2008
Beiträge: 44
Wohnort: Hartmannsdorf

Gebührenerhöhung PRIMAGAS nicht einfach so hinnehmen       Zum Anfang der Seite springen

Auch die Fa. PRIMAGAS steht den übrigen Energieversorgern nicht nach, wenn es darum geht, die ohnehin schon überzogenen Gebühren gegenüber Verbrauchern weiter anzuheben.
So erreichte im März 2008 die Heizgasabnehmer von Hartmannsdorf die Nachricht, daß die monatliche Zählergebühr ab April ´08 angehoben werden müsse, weil "sicherheitstechnische Anforderungen" zu einem Anstieg der Personal- und Verwaltungskosten geführt hätten, die nunmehr auf die Abnehmer umgelegt würden.
Obwohl sich bereits mindestens eine Abnehmerin aus Prinzip gegen eine solche einseitige Willkürmaßnahme zur Wehr gesetzt hat, wäre es auch in diesem Falle allen Betroffenen anzuraten, dem Vorgehen der Firma PRIMAGAS entgegenzutreten. Es reicht (nach deutschen Recht) nicht allein aus, abzuwarten, wie sich die Sache anderweitig entwickelt, um beim positiven Ausgang selbst einen Nutzen zu erzielen.
Dies werden z. B. die von den zurückbehaltenen Betriebskosten betroffenen ehemaligen Mitgliedern der AWG Crossen-Hartmannsdorf spüren, weil der Anspruch gegen die Insolvenzverwalterin am Jahresende verjähren wird, wenn die Verjährung nicht durch Klageerhebung unterbrochen wird.

Peter



14.03.2008 11:15 DrPeter ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
Markus Markus ist männlich



images/avatars/avatar-1784.jpg

Dabei seit: 06.08.2004
Beiträge: 332

RE: Gebührenerhöhung PRIMAGAS nicht einfach so hinnehmen       Zum Anfang der Seite springen

Hier bestätigt sich für mich wieder der Nachteil eines Gasanschlusses. Durch das Monopol eines Gasanbieters ist man gezwungen dessen Preise zu akzeptieren oder auch dagegen zu klagen.

Ich denke, dass meine damalige Entscheidung bei der Modernisierung meiner Heizungsanlage richtig war. Ich entschied mich für Öl und habe zusätzlich die Möglichkeit mit festen Brennstoffen zu Heizen. Meinen Entschluss habe ich bisher noch nicht bereut.

In Anbetracht der steigenden Energiepreise kann ich nur jeden Eigenheimbesitzer ans Herz legen sich eine kombinierte Heizung anzuschaffen. Ich weiß, dass sich die Ausgaben in sehr kurzer Zeit amortisieren. Voraussetzung ist natürlich, dass es die baulichen Gegebenheiten zulassen.

Mit freundlichen Grüßen
Markus
14.03.2008 19:20 Markus ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
der alte Sack der alte Sack ist männlich



images/avatars/avatar-1439.gif

Dabei seit: 07.02.2006
Beiträge: 44
Wohnort: im Holzland

RE: Gebührenerhöhung PRIMAGAS nicht einfach so hinnehmen       Zum Anfang der Seite springen

@peter

und was sollen die betroffenen machen ?? verwirrt



Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten!!!!
14.03.2008 23:33 der alte Sack ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
DrPeter DrPeter ist männlich



Dabei seit: 12.02.2008
Beiträge: 44
Wohnort: Hartmannsdorf

RE: Gebührenerhöhung PRIMAGAS nicht einfach so hinnehmen       Zum Anfang der Seite springen

Die Betroffenen sollten zunächst die Gebührenerhöhungsabsicht schriftlich zurückweisen und hierfür den Nachweis einer Rechtsgrundlage verlangen.
Was PRIMAGAS bisher zur Begründung des Ansinnens vorträgt, ist keine Rechtsgrunglage, sonden allenfalls der Versuch einer Rechtfertigung.

Peter



17.03.2008 08:54 DrPeter ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
07613 Hartmannsdorf » Informationen, Veranstaltungen und Forum » Gebührenerhöhung PRIMAGAS nicht einfach so hinnehmen



  |  RSS - Hartmannsdorf  |  Forum-Thüringen  |

© ML 2004-2019