Hartmannsdorfer Webpräsenz


07613 Hartmannsdorf » Informationen, Veranstaltungen und Forum » Umfangreiche Sanierung des Hartmannsdorfer Kindergartens » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Umfangreiche Sanierung des Hartmannsdorfer Kindergartens
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Markus Markus ist männlich



images/avatars/avatar-1784.jpg

Dabei seit: 06.08.2004
Beiträge: 331

Umfangreiche Sanierung des Hartmannsdorfer Kindergartens       Zum Anfang der Seite springen

In Hartmannsdorf wird rangeklotzt


VG-Vorsitzender Martin Bierbrauer, Kindergartenzweckverbands-Vorsitzende Johanna Scheller, Firmenchef Hartmut Herold, Gerd Mansel vom ALF, Kindergartenleiterin Karin Keutsch, Bürgermeister Armin Baumert, Architekt Dr. Lutz Schultheiß beraten über den Stand der Arbeiten.

Der Kindergarten in Hartmannsdorf ist derzeit Großbaustelle. Die Gebäude erhalten komplett neue Fenster und Wärmedämmung. Brandschutztüren werden ein- und eine Fluchttreppe angebaut. Außerdem ist teilweise Mauerwerk trocken zu legen.

Beginn war Anfang September. Fertigstellung soll am 15. Oktober sein. Das ist ein ehrgeiziger Termin angesichts der umfangreichen Aufgaben, scheint aber - dank guter Vorbereitung, zügiger Arbeiten und straffer Kontrolle - zu schaffen zu sein. "Wir haben momentan sogar zwei Tage Vorsprung zum Bauplan", konnte Architekt Dr. Lutz Schultheiß am Dienstagnachmittag in einem Gespräch mit weiteren Verantwortlichen und der Presse berichten.

Den Zuschlag für die Gesamtmaßnahme, die in zwei Losen vergeben wurde, erhielt die Herold Hoch- und Tiefbau GmbH aus Eineborn. Sie beschäftigt als Subunternehmer Firmen aus der Region, z. B. Elektriker Franke aus Rauda, Maler Dietzsch aus Stadtroda, und die Fenster kommen aus Eisenberg von der Firma eiba.

Begonnen wurde im derzeit leer gezogenen "Haus 4", dem Anbau von 1971 (das Hauptgebäude entstand 1961). Nach Abschluss der Vorarbeiten werden seit Montag dieser Woche die Fenster eingebaut. Dienstagnachmittag war der obere Bereich schon fast fertig. Parallel wird die Fassade gedämmt. Bis Ende September soll das Gebäude geputzt sein, in einem hellen Gelb-Ton.

Nahtlos geht´s dann weiter mit dem Haus 1, aus dem die Gruppen am letzten September-Wochenende ins Haus 4 umziehen wollen. Im Haupthaus werden die Arbeiten analog fortgeführt: Fenster, Fassade, Feuerschutztüren. Dazu kommt die Fluchttreppe, die eine Auflage der Baugenehmigung war. Nicht zuletzt erhält der Haupteingang auch eine neue, doppelflüglige Haustür.

"Das A und O war die gute Vorbereitung", erklärt Johanna Scheller, Vorsitzende des Kindergarten-Zweckverbands Elstertal. "Die Zusammenarbeit funktioniert sehr gut, wir stimmen uns wöchentlich ab. Dr. Schultheiß ist da sehr akribisch." Das gab auch mit den Ausschlag für die Beauftragung seines Büros "via pons" aus Chemnitz, bestätigte Bürgermeister Armin Baumert, der bei Baumaßnahmen auch schon ganz anderes erlebt hat.

Am Kindergarten aber geht es rapide vorwärts. "Hut ab vor den Bauarbeitern", sagte Baumert, denn die müssen nicht nur gut und schnell sein, sondern dabei auch Rücksicht nehmen auf die Kinder, z. B. während der Mittagsruhe.

Von der Herold GmbH sind stets zwei Bautrupps im Einsatz. "Wenn nötig, arbeiten wir auch am Wochenende", versichert Geschäftsführer Hartmut Herold, und die 44-Mann-Firma habe auch noch Reserven. Nun hoffen die Arbeiter, dass auch das Wetter weiter mitspielt: "Frost wäre problematisch, speziell beim Putzen."

OTZ vom 18.09.2008
18.09.2008 09:46 Markus ist offline Diesen Beitrag bearbeiten/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden                                                                              Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
07613 Hartmannsdorf » Informationen, Veranstaltungen und Forum » Umfangreiche Sanierung des Hartmannsdorfer Kindergartens



  |  RSS - Hartmannsdorf  |  Forum-Thüringen  |

© ML 2004-2020