07613 Hartmannsdorf (http://www.hartmannsdorf.info/forum/index.php)
- Informationen, Veranstaltungen und Forum (http://www.hartmannsdorf.info/forum/board.php?boardid=27)
-- Baumaßnahmen 2015 und 2016 in Hartmannsdorf (http://www.hartmannsdorf.info/forum/thread.php?threadid=68274)


Geschrieben von M.Biedermann am 22.04.2015 um 21:00:

  RE: Baumaßnahmen 2015 und 2016 in Hartmannsdorf

Aufgrund der Baumaßnahmen „Am Raudabach“ kann die Blutspende nicht wie gewohnt im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden.




Geschrieben von Markus am 06.05.2015 um 14:36:

  RE: Baumaßnahmen 2015 und 2016 in Hartmannsdorf

Ab 11. Mai gibt es wieder Bautätigkeiten in Hartmannsdorf an der L 3007 (ehemalige B7)

Zitat:
Bundesstraße 7 im Bereich zwischen den Autobahn anschlussstellen Eisenberg und Gera-Langenberg abgestuft

Pkw und Laster rollen flott auf der Straße durch Hartmannsdorf. Seit gut einer Woche wird der Durchgangsverkehr nicht mehr von einer Baustellen-Ampel ausgebremst. Doch ab Montag ist das wieder anders.


Im Zuge der „rückständigen Erhaltung“ wird die Eisenberger Straße in Hartmannsdorf ab 11. Mai zur Baustelle. Bis zur Einmündung am Glockenturm wird 2015 gebaut. Die Straße ist hier seit Jahresbeginn nicht mehr Bundes-, sondern nur noch Landesstraße L 3007. Foto: Angelika Schimmel

Hartmannsdorf. 5487 Autos, davon 424 Schwerlast-Fahrzeuge, rollen täglich durch Hartmannsdorf im Saale-Holzland-Kreis. Das hatte die letzte öffentliche Verkehrszählung 2010 ergeben. Ganz aktuell sind die Daten also nicht, die den Verkehrsplanern und -strategen vorliegen. Im vergangenen Jahr war es hier auf der Bundesstraße B 7 allerdings etwas ruhiger, denn die Ampelregelung an der Baustelle – das Straßenbauamt hatte mit der Sanierung von Fahrbahnschäden und dem Bau zweier Stützwände begonnen – hatte sicher manchen Autofahrer eine Ausweichroute nehmen lassen. Doch seit knapp einer Woche ist die Baustellenampel wieder weg und schon eine halbe Stunde am Straßenrand in Hartmannsdorf machen klar, dass vor allem viele Lkw über diese Route die Autobahnmaut sparen. Doch damit und dem ­damit verbundenen Verkehrslärm ist es ab kommenden ­Montag vorbei.

Ruhiger wird es für die ­Hartmannsdorfer indes kaum, denn ab 4. Mai wird die Landstraße zwischen Kursdorf und Caaschwitz wieder zur Großbaustelle. Und das nicht nur für ein paar Wochen, sondern für zwei Jahre.

„Grund ist die Abstufung der Bundesstraße 7 in dem Bereich zwischen den Autobahn­anschlussstellen Eisenberg und Gera-Langenberg zur Landesstraße“, erklärt Ulrich Wenzlaff, Chef des Straßenbauamtes Ostthüringen.

Seit 1. Januar 2015 habe der Bund diesen Bundesstraßen­abschnitt an das Land über­geben. Hintergrund sind strategische Überlegungen: Überall wo Autobahnen parallel zu Bundesstraßen verlaufen, haben diese keine fernverkehrsrelevante Bedeutung mehr. Der Durchgangsverkehr soll auf die sechsspurig ausgebauten Autobahnen geleitet werden. „Entsprechende Hinweisschilder werden das auch künftig anzeigen“, sagt Wenzlaff. Auf der Autobahn wird die „B 7“ angezeigt, an ­dieser werden die bisherigen Orientierungsschilder nach und nach ersetzt mit solchen für die „L 3007“, wie die neue Bezeichnung der Straße lautet.

Doch das Wichtigste: Der Bund übernimmt die Kosten für die so genannte „rückständige Erhaltung“ der umgewidmeten Straßenabschnitte. „Im Bereich zwischen Kursdorf und Rauda wird deshalb ab kommenden Montag eine Deckensanierung durchgeführt. „Beauftragt ist die Firma Max Bögel, die die alte ­Asphaltdecke abfräst und eine neue aufbringt“, erklärt Dieter Heinze, zuständiger Sach­gebietsleiter im Straßenbauamt.

Fünf Auftraggeber arbeiten zusammen
Nach Informationen des Landratsamtes in Eisenberg wird ­dabei eine halbseitige Verkehrsführung mit Ampelregelung vom 4. bis 8. Mai eingerichtet. Am 9. und 10. Mai werde unter Vollsperrung die Straßendecke eingebaut.

Im Anschluss an diese ­Maßnahme beginnen am 11.Mai in der Ortslage Hartmannsdorf die Bauarbeiten. „Die Straße ist hier sehr ­verschlissen, inclusive Unterbau muss alles erneuert werden“, ­erklärt Wenzlaff. „Uns ist es ­gelungen, die anderen Leistungsträger mit ins Boot zu ­holen, so dass, wenn die Straße einmal offen ist, nun auch ­Abwasser- und andere Ver­sorgungsleitungen erneuert ­werden“, ergänzt er.

So sind in der Eisenberger Straße fünf Auftraggeber am Start, das Straßenbauamt, die Gemeinde, die für Gehwege und Straßenbeleuchtung zuständig ist, der Wasser- und Abwasser-Zweckverband Eisenberg, die Thüringer Energie AG und die Telekom. Die Baumaßnahme habe eine Gesamtumfang von 1,65 Millionen Euro, wovon das Gros mit 890.000 Euro für den Straßenbau aufgewandt wird. Die Gemeinde ist mit 370.000 Euro dabei und der Zweck­verband investiert 285.000 Euro.

„Die Maßnahme umfasst 15 Bauteile, die in diesem und dem nächsten Jahr, mit einer Pause im Winter, realisiert werden“, berichtet Lars Prüfer, Fachbereichsleiter Erhalt von Bundes- und Landesstraßen im Amt. Als Baubetrieb wurde für das gesamte Projekt die Naumburger Bauunion verpflichtet.

„Ab 11. Mai startet der erste Bauabschnitt, gebaut wird von Eisenberg kommend vom Ortseingang bis zur Straße Am Glockenturm. Der zweite Bau­abschnitt von dort bis zur Raudabrücke an der Fußgänger­ampel folgt 2016“, sagt Prüfer. Zur Straßensanierung gehöre auch der Bau von zwei weiteren Stützwänden und die Instandsetzung der Raudabrücke.

Um ein zügiges Arbeiten im Ort zu ermöglichen, werde unter Vollsperrung gebaut, erklärt er. Für die Anwohner würden in Abstimmung mit der Gemeinde extra Parkplätze eingerichtet, da nicht immer die Zufahrt zum Grundstück gewährleistet werden könne. „Der Durchgangsverkehr wird weiter über die B 7 geführt, die jetzt offiziell über die A 4 und A 9 verläuft“, stellte Wenzlaff klar.

Quelle: Angelika Schimmel / OTZ



Geschrieben von Markus am 24.02.2016 um 17:08:

  RE: Baumaßnahmen 2015 und 2016 in Hartmannsdorf

Ab dem 01.03.2016 wird es auf der L 3007 (ehemalige B7) wieder zu Bauarbeiten kommen.



Ab diesem Tag ist eine Zufahrt in die Eisenberger Straße zwischen den Einmündungen Am Glockenturm und Straße am Raudabach sowie aus der Straße Flurgraben in die Eisenberger Straße nicht mehr möglich.

Die Straße wird nach Mitteilung der Naumburger Bauunion vorraussichtlich bis 15.09.2016 voll gesperrt sein.

MfG
M.Linnemann

* Fotos Baustelle Hartmannsdorf
* Fotos Brückenbau Mühlwiese

.