Hartmannsdorfer Forum (http://www.hartmannsdorf.info/forum/index.php)
- Hartmannsdorf (http://www.hartmannsdorf.info/forum/board.php?boardid=27)
-- Awo-Hausmeister für die Hartmannsdorfer Kita (http://www.hartmannsdorf.info/forum/thread.php?threadid=102091)


Geschrieben von Redaktion am 03.11.2017 um 17:43:

  Awo-Hausmeister für die Hartmannsdorfer Kita

Instandhaltung der „Elstertalspatzen“ Thema im Gemeinderat



Die Zukunft der Kita „Elstertalspatzen“ in Hartmannsdorf war Thema im Gemeinderat der Ortschaft am Donnerstagabend. Der Erste Beigeordnete Joachim Fritsche schlug vor, darüber nachzudenken, dass Hausmeisterdienstleistungen in und um das Gebäude in Zukunft vom Betreiber der Kita selbst übernommen werden könnten. Diese Aufgabe obliegt derzeit der Arbeiterwohlfahrt (Awo). „Dass die Awo solche Leistungen übernimmt, ist bei uns durchaus üblich“, sagte Frank Schönknecht von der Awo den Gemeinderäten. Man verfüge über eine mobile Hausmeistertruppe, die in mehreren Objekten eingesetzt wird.

Im Gespräch sind Leistungen im Umfang von 10 bis 12 Arbeitsstunden, eine halbe oder gar volle Stelle würde sich nicht rechnen. „Es gibt dafür bei einem einzelnen Objekt in der Regel nicht genügend Bedarf“, so Schönknecht. Hintergrund der Diskussion ist, dass im Gemeinderat wiederholt moniert wurde, dass die beiden Gemeindearbeiter zu häufig durch Arbeiten in der Kita gebunden würden. Aktuell geht das nur nach Rücksprache mit Bürgermeister oder Beigeordnetem. „Details müssten erst in einer Arbeitsgruppe geklärt werden“, so Fritzsche, der derzeit Bürgermeister Armin Baumert vertritt.

28 Euro würde eine solche Arbeitsstunde die Gemeinde kosten, einschließlich Anreise und Werkzeugen, die der Awo-Hausmeisterdienst mitbringen würde. Geklärt werden müsste zudem, ob auch an Sonntagen für den Wochenbeginn die Funktion der Heizung überprüft werden kann.

Derzeit werden in der Einrichtung 72 Kinder betreut. „Wir haben erst vor kurzem 24 Vorschulkinder abgegeben“, berichtet Kita-Leiterin Annett Kästner. Acht Plätze sind im Moment frei – viele Kinder aus umliegenden Gemeinden besuchen die Kita. Das Einzugsgebiet umfasst Crossen mit den Ortsteilen Ahlendorf, Nickelsdorf, Tauchlitz sowie Hartmannsdorf , Silbitz und Seifartsdorf. Nach Angaben der Leiterin wird besonders viel Wert auf Bewegung gelegt.

Ebenfalls Thema im Gemeinderat war der Bedarf an neuen Möbeln im Kindergarten. Ein Teil der Ausstattung hat mehr als 15 Jahre auf dem Buckel und ist beschädigt. Die Awo hat für das kommende Jahr Investitionen in Höhe von 7900 Euro angesetzt. Die Summe verursachte im Gemeinderat angesichts knapper Kassen Stirnrunzeln.

Petra Troll, Kämmerin der Verwaltungsgemeinschaft Heideland-Elstertal-Schkölen, zu der auch Hartmannsdorf gehört, verwies darauf, dass 2018 etwa 4000 Euro aus der Infrastrukturpauschale zu Verfügung stünden und entsprechend verwendet werden könnten. Der Erste Beigeordnete brachte zudem ins Gespräch, dass die Investition auf zwei Jahre gestreckt werden könnte. Im Zuge der Haushaltsaufstellung für 2018, die noch eine Einarbeitung des geplanten Haushalts für die Awo-Kita voraussetzt, dürfte das noch geklärt werden.

Ebenfalls kritisch wurde die Tariferhöhung für die Beschäftigten in der Kita gesehen. Schönknecht verwies darauf, dass sich das nicht umgehen lasse: Trotz 3,75 Prozent höherer Personalkosten liege man noch immer deutlich unter dem Tarifvertrag für kommunale Kindergärten. „Ohne die Erhöhung würde es immer schwerer für uns, Fachkräfte zu gewinnen.“

Quelle: Foto: M.Linnemann / Text: F.Girwert / OTZ



Geschrieben von Redaktion am 18.11.2017 um 10:09:

  RE: Awo-Hausmeister für die Hartmannsdorfer Kita


Quelle FB: https://www.facebook.com/Hartmannsdorf/posts/1609148282464595?comment_id=1609327662446657